Erdbestattung

Folgende Erdbestattungen sind möglich: am Beispiel Alsdorf

Reihengräber:

Reihengräber sind in Reihen angelegte Einzelgrabstätten, die erst im Todesfall vergeben werden. Sie werden der Reihe nach belegt und können somit nicht ausgewählt werden.
Nach Ablauf des Nutzungsrechtes besteht keine Möglichkeit auf Verlängerung und sie werden eingeebnet.
Ein Reihengrab ohne gärtnerische Gestaltung (amerikanisches Grab) wie auch ein anonymes Reihengrab, ist mit dem normalen Reihengrab gleichzusetzen.
Ein Reihengrab hat z.B. in Alsdorf eine Ruhefrist von 25 Jahren.

Wahlgräber:

Wahlgräber sind Grabstätten für Erdbestattungen, denen auf Antrag ein Nutzungsrecht für die Dauer von 25 Jahren verliehen wird. Wahlgrabstätten werden als ein- oder mehrstellige Grabstätten vergeben.

Nach Ablauf der Ruhefrist eines Verstorbenen kann eine weitere Bestattung erfolgen. Das Nutzungsrecht von Wahlgräbern kann verlängert werden.
Obwohl das Wort Wahlgrab eine Auswahl der Grabstätte vermuten lässt, ist dies in der Regel nicht möglich.

Alle Wahlgräber können auch zu einem Familiengrab gestaltet werden. Sie sind selbst zu pflegen.